Start | Aktuell


 Herzlich Willkommen! Das Haus St. Rupert in Traunstein liegt im Südosten der Erzdiözese München und Freising, 40 km von Salzburg entfernt.

Das Bildungsprogramm im Haus St. Rupert ist seit jeher biblisch geprägt. Unter "Angebote" finden Sie aktuelle Tages-, Abend- und Wochenendkurse zu unterschiedlichen biblischen Themen, außerdem Reisen in biblische Länder. Verschiedene Referentinnen und Referenten möchten Sie mit ihrer Begeisterung für die Heilige Schrift anstecken und dazu beitragen, dass ein Leben in Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität nach biblischem Vorbild gelingt.

Außerdem können Sie das Haus gerne für eigene Seminare nützen. Frau Schneider, Leiterin des Tagungs- und Beherbergungsbetriebs, berät Sie gerne und heißt Sie mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in unserer Jugendstilvilla mit modernen Gästezimmern, großem Park mitten in Traunstein und guter regionaler Küche herzlich willkommen.

In Vorfreude, Sie kennen zu lernen,

Dr. Christine Abart, Pastoralreferentin für Bibelpastoral


Aktuelles

Covid-19 hat unser Leben in vielerlei Hinsicht verändert. Auch die langfristigen Planungen in der Bildungsarbeit sind heftig durcheinander geraten. Nun aber hoffen wir auf baldiges Wiedersehen und gemeinsame Freude an biblischen Texten.

Im neuen Veranstaltungsjahr finden Sie wieder Biblische Wochenenden, Angebote zu „Bibel und Musik“ sowie Tanztage mit biblischen Impulsen und weitere Seminare zu interreligiösen Themen. Neu geplant haben wir eine Reihe von vier Abenden zu den Themen des Synodalen Wegs aus biblischer Sicht. Außerdem gibt es ein neues Angebot zu „Bibel und Film“. Beim „Großen Bibeltag“ am 17. Juli 2021 wird das in diesem Jahr wegen Covid-19 entfallende Thema mit Helga Kaiser, leitender Redakteurin der Zeitschrift „Welt und Umwelt der Bibel“ beim Kath. Bibelwerk e.V. in Stuttgart, erneut angeboten.

Außerdem darf ich Ihnen Spiritual Dr. Dr. Christoph Hentschel, Priester, Neutestamentler und Pastoralpsychologe, als neuen Mitarbeiter in der biblischen Bildungsarbeit im Haus St. Rupert vorstellen. Dr. Dr. Christoph Hentschel bringt neben seinen wissenschaftlichen Qualifikationen als Leiter der „Bibelschule“ für angehende Priesteramtskandidaten der Münchener Kirchenprovinz und als Reiseleiter in Israel langjährige Erfahrungen in der bibelpastoralen Arbeit mit. Für dieses Programmjahr hat er bereits einige Kurse konzipiert und freut sich sehr auf die Bibelarbeit mit Ihnen. Ich wünsche ihm für seinen Dienst als Priester für Bibelpastoral und die theologische Erwachsenenbildung viel Segen und freue mich auf unsere Zusammenarbeit.

Neben den Kursangeboten finden Sie diverse biblische Impulse unter DOWNLOADS auf dieser Seite.

AHA - Gemeinsam gegen Corona!

A – Abstand halten
H – Hygiene-Regeln
A – Alltagsmaske

Diese AHA-Grundregel gilt für alle unsere Seminare. Die Hygiene-Standards des Tagungshauses finden Sie unten.

Anreise-Verbot gilt für Personen mit Krankheits-Symptomen und für Personen, die in den letzten zwei Wochen vor Seminar-Beginn Kontakt zu Covid-19-Infizierten hatten.

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich zu allen (auch kostenfreien) Kursen rechtzeitig unter der neuen Mailadresse anmeldung@sankt-rupert.de oder telefonisch unter 0861-98900 an.

Die Vergabe der Plätze erfolgt nach Reihung der Anmeldungen.

Schriftliche oder telefonische Anmeldung ist für jede Veranstaltung notwendig, um die Regeln für die genehmigte Personen-Zahl pro Seminarraum einhalten zu können. Wir bitten dafür um Verständnis.

Trotz aller Einschränkungen möchten wir Ihnen einen angenehmen Aufenthalt ermöglichen.

 



UNSER NÄCHSTES ANGEBOT

Bibel und Kirche

Der Synodale Weg: Priesterliche Existenz heute
Im Gespräch mit der Bibel und mit Spiritual Dr. Dr. Christoph Hentschel

In einer Reihe von vier Abenden steht der „Synodale Weg“, den die deutschen Bischöfe gemeinsam mit dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) derzeit beschreiten, im Mittelpunkt. Aus biblischer Sicht betrachten wir mit Expertinnen und Experten die vier Themen der Synodal-Foren.

Am ersten Abend geht es um das Priestertum im Alten Israel, Erfahrungen eines Priesters heute und daraus entstehende Ideen für das Priesteramt der Zukunft. Erscheint es menschlich gerechtfertigt, katholische Priester auf eine Lebensform zu verpflichten, bei der sie auf Ehe und Familie zu verzichten haben? Verhält es sich sozial verträglich, wenn junge Männer, die sich auf den Priesterdienst vorbereiten, während ihrer Ausbildung im Priesterseminar in einer reinen Männerwelt ihr Erwachsenwerden erleben? Diese und ähnliche Fragen stehen im Rahmen des Synodalen Wegs auf dem Prüfstand, wenn die priesterliche Lebensform in den Blick genommen wird. Jeder, „der um meines Namens willen Häuser oder Brüder oder Schwestern [...] oder Kinder [...] verlassen hat, wird dafür [...] das ewige Leben erben“ (Mt 19,29). Mit diesen Worten aus dem Matthäusevangelium suchen wir nach priesterlichen Lebensformen im Einklang mit den Mitmenschen in immer größer werdenden seelsorgerlichen Einheiten.

Start Dienstag, 15.09.2020, 19:00 Uhr
Ende Dienstag, 15.09.2020, 20:30 Uhr
Referenten Dr. Dr. Christoph Hentschel, Dr. Christine Abart
Kosten Kostenfrei
Anmeldung Anmeldung erforderlich

Veranstaltungen zur Bibel, ihrer Umwelt, Reisen in biblisch relevante Länder, Bibel mit Musik und Tanz und vieles mehr unter "Angebote".

 Corona-Regeln