Start | Aktuell


 Ein herzliches Grüß Gott, Glaube, Kirche und Moral – so unsere Überzeugung – werden zutiefst nur aus der Bibel, dem Grunddokument des Glaubens und unserer Kultur, nachhaltig erneuert.

Diesem Ziel möchte unser Programm dienen: Viele Zugänge zur Heiligen Schrift sollen möglich werden, Zugänge zu einer »Jahrtausend-Bibliothek« und einer Erfahrungs-Schatzkammer ohnegleichen, damit ein Leben in Freiheit, Solidarität, in Gerechtigkeit und Shalom Realität werden kann.

Mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern lade ich Sie, verehrte Damen und Herren, herzlich in unsere herrschaftliche Villa ein, ein Haus mit (Jugend-)Stil, wo Sie dennoch in modernen Zimmern wohnen, einen großen Park mitten in Traunstein und eine gute Küche genießen können.

Dr. Josef Wagner, Direktor



UNSER NÄCHSTES ANGEBOT

Biblischer Tag

Gottes Name(n)
Wie lässt sich Unübersetzbares übersetzen?

Die Bibel offenbart Gottes Namen und wirbt damit für persönliche Gotteserfahrungen. Zugleich zeigt sie durch die Unaussprechlichkeit und Unübersetzbarkeit des Wortes, dass Gott unverfügbar bleibt. Übersetzer/-innen ringen um Lösungen, prägen den Text aber auch mit eigenen Akzenten. Wir werden klären, warum viele deutschsprachige Bibelausgaben den Gottesnamen mit „HERR“ wiedergeben, Alternativen dazu ansehen und uns auch von Namen für Gott im Judentum und Islam inspirieren lassen.
„Nur wer weiß, dass immer etwas bleibt, das nicht in Worte zu fassen ist, darf den Versuch wagen, Gott in Worte zu fassen“ (Jürgen Ebach).

Start Samstag, 26.01.2019, 10:00 Uhr
Ende Samstag, 26.01.2019, 16:00 Uhr
Referenten Dr. Christine Abart
Kosten Kostenbeitrag 25,00 €
Anmeldung bis Dienstag, 22.01.2109

Veranstaltungen zur Bibel, ihrer Umwelt, Reisen in biblisch relevante Länder, Bibel mit Musik und Tanz und vieles mehr unter "Angebote".